Midroll

Midroll is an online advertising term used when advertisers play short ads in the middle of a video. Midroll is a way to monetize longer-form video content displayed on YouTube, Facebook and other ad publishers with minimal disruption to the user viewing experience.

Was ist der Unterschied zwischen Midroll- und Preroll-Anzeigen?

Preroll-Anzeigen werden geschaltet, bevor ein ausgewähltes Video startet, während Midroll-Anzeigen als Unterbrechung während des Videos wiedergegeben werden.

Können Zuschauer Midroll-Anzeigen überspringen?

Je nach Videowerbeplattform dürfen Benutzer Midrolls überspringen. Auf Facebook ist dies nicht möglich. Auf YouTube hingegen können Zuschauer eine Midroll-Werbung – abhängig von ihrer Länge – überspringen, indem sie die Schaltfläche „Werbung überspringen“ auswählen. Wenn die Midroll-Anzeige nur 5 Sekunden dauert, sehen Nutzer lediglich die Information „Wiedergabe der Anzeige endet in (X)“ und können die Anzeige nicht überspringen.

Wie können Werbetreibende Midroll-Anzeigen abspielen?

Verschiedene Anzeigenpublisher ermöglichen eine individuelle Konfiguration der Schaltung von Midroll-Anzeigen. YouTube erlaubt es Kanalbesitzern zum Beispiel, Midroll-Anzeigen gezielt als Unterbrechungen in längeren Videos zu platzieren. In den erweiterten Einstellungen können YouTube-Werbetreibende entscheiden, ob sie die Platzierung von Videoanzeigen automatisieren oder manuell vornehmen möchten.

Wie lang sind Midroll-Anzeigen?

Midroll-Anzeigen sind eher kurz, normalerweise zwischen 5 und 30 Sekunden, je nach Plattform. Auf YouTube werden Midroll-Anzeigen mit einer Mindestdauer von 5 Sekunden und in der Regel mit einer Höchstdauer von 30 Sekunden auf Videos mit einer Länge von 10 Minuten oder mehr abgespielt. Auf Facebook werden Midroll-Anzeigen bei Videos, die drei Minuten oder länger sind, maximal 15 Sekunden lang abgespielt, aber das soziale Netzwerk ermutigt Werbetreibende dazu, eher noch kürzere Videoanzeigen zu schalten.

Wann kann ich Midroll-Anzeigen schalten?

Auf YouTube können Werbetreibende Midroll-Anzeigen innerhalb der ersten Minute des Videos abspielen lassen. Facebook-Midroll-Anzeigen in In-Stream-Videos im Facebook Audience Network werden erst dann abgespielt, wenn sich Zuschauer mindestens die erste Minute des Videos angesehen haben.

Kann ich auswählen, auf welchen Seiten oder Kanälen Midroll-Anzeigen geschaltet werden?

Facebook ermöglicht es Werbetreibenden, für ihre Midroll-Anzeigen eine ausgewählte Anzahl von Publishern im Facebook Audience Network auszuwählen. Werbetreibende, die die Wiedergabe von Anzeigen auf YouTube und im übrigen Google Displaynetzwerk aktivieren, können Anzeigengruppen und Publisher ein- oder ausschließen.

Vorteile von Midroll-Anzeigen

Sie sichern sich die Aufmerksamkeit Ihrer Zuschauer. Midroll-Videoanzeigen sind so konzipiert, dass sie die Aufmerksamkeit von Zuschauern aufrechterhalten. Das gilt insbesondere für Werbeanzeigen, die Benutzern auf Mobilgeräten angezeigt werden, während sie Vollbildvideos abspielen.

Sie können ein Publikum ansprechen, das Sie nicht per Fernsehen erreichen. Bringen Sie Ihre Botschaft zu den Nutzern, die sich ausschließlich Streamingvideos ansehen. Laut Facebook erreicht man mit Facebook-Videos 37 Prozent mehr US-Erwachsene zwischen 18 und 24 Jahren als über das Fernsehen.

Sie erreichen Top-of-Funnel-Benutzer. Videos werden dort abgespielt, wo Verbraucher die meisten Inhalte ansehen, z. B. auf YouTube und in den sozialen Medien. Auf diese Weise können Marketer neue Nutzer gewinnen, die sich für bestimmte Videoinhalte interessieren, und sie zur Konversion bewegen.