Conversion-Tracking

Von Conversion-Tracking wird gesprochen, wenn eine Marke die Aktionen überwacht, die Verbraucher bis zum Abschluss eines Geschäftsziels unternehmen. Diese Aktionen können die Anmeldung zu einem Newsletter, das Herunterladen eines Content-Angebots oder das Hinzufügen eines Artikels zum Warenkorb sein. Conversion-Tracking ist eine Möglichkeit, die Effektivität einer Werbekampagne, einer Änderung des Designs und anderer Marketingkomponenten zu ermitteln, wenn sich die Verbaucher in Richtung Konversion bewegen.

Welche Konversionsziele sollten nachverfolgt werden?

Bei Tools für Conversion-Tracking wie Google Analytics müssen Account-Manager messbare Ziele für die Konversion definieren. Ziele werden in der Regel in Bezug auf bestimmte Seiten, Ereignisse oder andere Produkte und Dienstleistungen definiert.

Hier einige Beispiele für Konversionsziele:

Indem sie Konversionen nachverfolgen, können Unternehmen ihre wertvollsten Marketingkanäle über deren Beitrag zur Konversion ermitteln oder den Erfolg einer Konversion mit einem bestimmten Kanal in Zusammenhang bringen. Sie haben auf der Grundlage ihrer leistungsstärksten Kanäle für Konversionen, wie etwa Social-Media-Netzwerke, einen besseren Einblick in die Aufteilung ihres Marketingbudgets und ihrer Ressourcen.

Welche Leistungskennzahlen sollen nachverfolgt werden?

Es gibt eine Vielzahl von Leistungskennzahlen im Zusammenhang mit Konversionen selbst sowie anderen Metriken, die auf die Effektivität von Maßnahmen für mehr Konversionen hinweisen.

Hier einige Beispiele für KPIs für Konversionen:

KPIs wie die Konversionsrate bewerten Konversionen selbst, während Metriken wie Ereignisse Aktionen berücksichtigen, die letztendlich zu Konversionen führen.

Wie berechne ich die Konversionsrate?

Um die Konversionsrate zu berechnen, dividieren Sie die Gesamtzahl der Konversionen durch die gewünschte Metrik (Klicks, Aufrufe von Anzeigen, Sitzungen auf der Website etc.).

Ihre KPIs zeigen an, wie gut Sie sich auf dem Weg zu Ihrem Ziel schlagen bzw. wie nahe Sie Ihrem Ziel sind. Wenn Ihr Ziel beispielsweise darin besteht, die Anzahl der Käufe für eine E-Commerce-Website zu erhöhen, ist ein Ziel-KPI die Anzahl der Kunden, die nach dem Kauf eines Artikels auf der „Danke“-Seite landen.

Sie können auch KPIs für Kunden verfolgen, die kurz vor einem Konversionsziel stehen, und dann Maßnahmen ergreifen, um das Erreichen Ihres Ziels sicherzustellen. Wenn ein Kunde einen Artikel zum Warenkorb hinzufügt, diesen dann aber wieder verlässt, können Sie eine Retargeting-Kampagne über Google AdWords verwenden, um Werbung für die zurückgelassenen Artikel zu schalten und so die Chance auf eine Konversion zu erhöhen.

Wie richte ich Conversion-Tracking ein?

Analyse- und Werbetools arbeiten zusammen, um Daten in Zusammenhang mit Konversionen zu sammeln, segmentieren und zu visualisieren. Der Ort, an dem Sie Ihre Inhalte vermarkten, bestimmt die Tools für die Konversionsanalyse. Wenn Sie Daten auf den Werbeplattformen von Google bewerben oder analysieren möchten, verwenden Sie für die Verfolgung von Konversionen Tools, die auf Google Analytics und AdWords zu finden sind.

Wählen Sie Geschäftsziele

Wählen Sie Ziele basierend auf Ihrem Markt, Ihrer Zielgruppe, Ihrem Auftrag und anderen Faktoren aus, die für das Wachstum Ihres Unternehmens entscheidend sind. Eine E-Commerce-Website hat in der Regel die Steigerung von Käufen und Umsätzen im Fokus, während sich ein Publishing-Unternehmen auf Konversionen im Zusammenhang mit der Steigerung von Bekanntheit und Traffic konzentriert.

Definieren Sie einen Trichter

Verknüpfen Sie Ihre Konversionsziele mit bestimmten Marketingkanälen und -inhalten, damit Sie den Fortschritt bei der Erreichung des Ziels über einen Marketing-/Verkaufstrichter verfolgen können. Beachten Sie, dass mehrere Interaktionen mit Ihrer Marke erforderlich sein können, bevor es zu einer Konversion kommt. Ihr Trichter könnte zum Beispiel so aussehen:

Social-Media-Beitrag > Produktseite > E-Mail-Anmeldeseite > E-Mail-Newsletter > Produktseite > Kauf eines Produkts > Danke-Seite

Aktivieren Sie Conversion-Tracking

Um Daten im Zusammenhang mit Konversionen zu erfassen und zu überwachen, richten Sie mit dem Analysetool Ihrer Wahl Conversion-Tracking ein. Wenn Sie Google Analytics verwenden, fügen Sie auf jeder Seite, auf der Sie Konversionen nachverfolgen möchten, ein Code-Fragment ein.

Sammeln und analysieren Sie Konversionsdaten

Tools für das Conversion-Tracking optimieren häufig das Ziel-Conversion-Tracking, um Daten zu sammeln, die für die Unternehmensziele am relevantesten sind. Wenn ein Nutzer beispielsweise im Rahmen eines Ereignisziels ein Video abspielt, zeichnet Google nur eine Ziel-Konversion auf, auch wenn der Nutzer das Video während derselben Sitzung zweimal abspielt.

Verfeinern Sie Ihre Marketingkampagne

Verbessern Sie nach der Analyse der Konversionsdaten Ihre Marketingkampagnen, um Aspekte zu optimieren, die einen Einfluss auf Konversionen haben, wie etwa Inhalte, Seitendesigns und mehr.