Weiter zum Hauptinhalt

Twitter-Analysen: So analysieren und verbessern Sie Ihre Twitter-Marketingbemühungen

Twitter-Analysen und ihre richtige Nutzung können Ihre Social-Media-Strategie umkrempeln.

Ganz gleich, ob es darum geht, zu erkennen, welche Botschaften Anklang finden, erfolgreiche Kampagnen zu bestimmen oder Schwachstellen in Ihrem Kundendienst zu finden – mit den Daten, die Sie zur Hand haben, können Sie aus scheinbar zufälligen Interaktionen auf Social Media strategieverändernde Erkenntnisse machen.

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Dieser Leitfaden hilft Ihnen dabei, Twitter-Analysen für Sie und Ihr Team deutlich überschaubarer zu machen.

Was sind Twitter-Analysen?

„Die Twitter-Analytics helfen Ihnen zu verstehen, wie die Inhalte, die Sie auf Twitter veröffentlichen, Ihrem Unternehmenswachstum zugutekommen.“ – Twitter

Doch was sind Twitter-Analysen?

Die Twitter-Analysen sammeln Daten zu allen Verhaltensweisen und Aktionen Ihres Publikums auf Ihren Beiträgen oder Profilen – also Klicks, Follow-Anfragen, „Gefällt mir“-Angaben, Erweiterungsbefehle und mehr – und schlüsselt diese Daten auf, um Ihnen zu helfen, Ihre Leistung nachzuverfolgen und Ihre Strategie zu verfeinern.

Diese Daten sind wichtig, um zu verstehen, wer mit Ihren Tweets interagiert und wie effektiv Ihre Konto-Aktivitäten insgesamt sind. Selbst wenn Sie sich täglich einloggen und im Allgemeinen verstehen, wie erfolgreich Ihr Konto ist, ist es wichtig, diese Intuition mit Zahlen belegen zu können.

Wer braucht Twitter-Analysen?

Jede Person, die ein Interesse daran hat, ob das eigene Twitter-Konto gut performt, sollte Twitter-Analysen nutzen.

Erfahren Sie, wie die Chicago Bulls Social-Media-Daten nutzen, um dem Rätselraten ein Ende zu bereiten.

Analysen sind am nützlichsten für diejenigen, die ein persönliches Interesse an der Effektivität ihrer Tweets und an ihren Interaktionsraten haben. Das bedeutet: Manager, Agenturen und diejenigen, die sich aktiv um die Kontoführung kümmern.

54 % der Personen, die sich aktiv um die Kontoführung kümmern, nutzen Social-Media-Daten, um ihr Zielpublikum besser zu verstehen – unter den Führungskräften sind es nur 44 %. Wer daran interessiert ist, seine Marke aufzubauen – sei es eine Unternehmens-Brand oder eine persönliche Brand – wird die Twitter-Analysen hilfreich finden, um die Art der Beiträge zu bestimmen, die für Anhänger am interessantesten sind.

Twitter-Analysen für Praktiker

Kampagnenberichte helfen Praktikern zu verstehen, wie gut eine Twitter-Kampagne funktioniert hat. Gesendete Nachrichten können auf Ebene einzelner Tweets analysiert werden.

Verfolgen Sie wichtige Kennzahlen mithilfe von Vorlagen oder benutzerdefinierten Berichtsoptionen. Indem Sie Ihre Kampagnenergebnisse und Content-Performance analysieren, können Sie Ihre Strategie kontinuierlich verbessern.

Twitter-Analysen für Manager

Manager werden die Twitter-Analysen hilfreich finden, weil sie den Social-Media-ROI bezahlter und organischer Anstrengungen messen und zeigen, wie gut Ihr Team arbeitet.

Wie schnell reagiert Ihr Team und wie können die Reaktionszeiten noch verbessert werden? Ein interner Bericht liefert Ihnen die tatsächlichen durchschnittlichen Antwortzeiten pro Benutzer.

Twitter-Analysen für Agenturen

Agenturen können im Handumdrehen präsentationsfertige Berichte erstellen, um sie an Kunden zu senden. Das bedeutet, dass sie nicht mehr manuell Tabellenkalkulationen und Diagramme zusammenschustern müssen. Planen Sie diese Berichte einfach vorab, damit sie jede Woche automatisch verschickt werden.

Begeistern Sie Ihre Kunden mit maßgeschneiderten, benutzerfreundlichen Berichten. Erstellen Sie Berichte, die speziell auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten sind, personalisieren Sie sie mit dem Branding Ihrer Kunden und richten Sie eine wiederkehrende Berichtszustellung an wichtige Interessengruppen ein.

Welche Twitter-Kennzahlen können Sie verfolgen?

Social Media haben ihre ganz eigene Sprache.

Begriffe wie Erwähnungen, Hashtags, Impressions, Interaktionen und alles, was dazwischen liegt, können schnell verwirrend werden.

Fazit ist, dass man etwas, das man nicht versteht, nicht messen kann. Hier sind einige der wichtigsten Kennzahlen, die Sie im nativen Twitter-Analysen-Dashboard und in Twitter-Analyse-Tools von Drittanbietern finden.

Impressionen

Die Häufigkeit, mit der ein Benutzer potenziell den Namen oder eine Nachricht einer Marke gesehen hat

Reichweite

Die Anzahl der Benutzer, die eine Impression von Ihrem Beitrag in ihrer Timeline gesehen haben

Interaktion

Die Interaktion eines Twitter-Benutzers mit einem anderen Benutzer; dies kann in Form von Erwähnungen, Retweets, „Gefällt mir“-Angaben oder einer neuen Follower-Anfrage sein

Interaktionsrate

Interaktionsraten sind Messgrößen, die die aktive Beteiligung Ihres Publikums an Ihren Inhalten erfassen; Verbraucher interagieren mit Marken durch Kommentare, „Gefällt mir“-Angaben und indem sie ihre Inhalte teilen

The engagement rate is a metric often used in analyzing the efficacy of brand campaigns. People who spend time interacting with videos, updates and blogs are more likely to convert into paying customers. Engagement rates also have subset measurements like “sharing metrics” which highlight the impact of your word of mouth marketing.

Link Clicks

Die Anzahl an Klicks auf einen Link in einem Tweet

Erwähnungen

Die Anzahl der Male, die ein Twitter-Nutzer, der mit Ihnen oder über Sie spricht, Sie in seinem Tweet erwähnt

Follower

Die Anzahl der Twitter-Benutzer, die Ihr Konto zu einem bestimmten Zeitpunkt abonniert haben

Reaktionsrate

Prozent der eingehenden Nachrichten, die eine Antwort erfordern, auf die Sie antworten

Reaktionszeit

Die Zeit, die Ihr Unternehmen benötigt, um auf eingehende Nachrichten zu reagieren

So greifen Sie auf Ihre Twitter-Analysen zu

Wir haben einen ganzen Blog-Eintrag, der Ihnen bei der Auswahl der besten Analyse-Tools für Twitter helfen soll. Hier zeigen wir Ihnen also, wie Sie Ihre eigenen Twitter-Analysen mit der nativen Twitter-Plattform und mit Sprout Social durchführen können.

Native Twitter-Analysen

Twitter bietet kostenlose Analysen für alle Profile. Um darauf zuzugreifen, klicken Sie einfach auf diesen Link oder folgen Sie den unten stehenden Schritten.

Schritt 1: Loggen Sie sich in das Profil ein, das Sie analysieren möchten, und klicken Sie auf „Mehr“.

Schritt 2: Klicken Sie auf den Link „Analytics“.

Schritt 3: Und schon können Sie sich Ihre Daten ansehen! Die Benutzeroberfläche ist sehr intuitiv, sodass Sie sie gern auf eigene Faust erkunden können. Alternativ können Sie den Leitfaden weiter lesen, um mehr zur taktischen Nutzung Ihrer Daten zu erfahren.

Twitter-Analysen von Sprout Social

Dieser Leitfaden enthält mehrere Screenshots von der Sprout Social-Plattform.

Das liegt daran, dass Sprout ein zertifizierter Twitter-Partner ist und unsere Twitter-Analytics-Software Marketern hilft, das Optimum aus ihren Daten herauszuholen.

Dieses PDF bietet einen Einblick in den Twitter-Analytics-Bericht, den Sie in Sprout generieren können. Wenn Sie hingegen einen Bericht mit Ihren eigenen Daten erstellen möchten, starten Sie einfach eine kostenlose Testversion von Sprout Social.

So nutzen Sie Ihre Twitter-Analysen

Eine effektive Social-Media-Strategie basiert auf aufschlussreichen Daten. Twitter-Analysen bieten einen schier unbegrenzten Vorrat an Daten, mit denen Sie bessere Inhalte erstellen, neue Zielgruppen erreichen und das Benutzererlebnis verbessern können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie aus Ihren Twitter-Analysen verwertbare Erkenntnisse gewinnen, um effektive Strategien zu identifizieren und Ihre Präsenz zu verbessern.

1. Ermitteln Sie Ihre besten Inhalte

Schauen Sie sich alle Tweets an, die Sie gesendet haben, und ermitteln Sie, welche Inhalte am besten angekommen sind. Nutzen Sie diese Erkenntnisse, um Inhalte zu erstellen, die besser bei Ihrem Publikum ankommen.

Diese Daten sind im Performance-Analysebericht für veröffentlichte Nachrichten von Sprout Social oder direkt auf Twitter verfügbar. Um Ihre Top-Beiträge zu finden, sortieren Sie Ihre Tweets nach Kennzahlen, die für das Erreichen Ihrer Ziele relevant sind.

Sobald Sie Ihre Daten vor sich haben, können Sie einige Dinge tun, um herauszufinden, warum bestimmte Beiträge erfolgreich waren und andere nicht.

  • Finden Sie Muster in diesen Top-Tweets. Enthielten diese Tweets beispielsweise einen Hashtag, eine Erwähnung oder eine Frage? Wenn ja, denken Sie darüber nach, in Zukunft mehr davon einzubeziehen.
  • Gibt es bestimmte Tage oder Tageszeiten, an/zu denen Ihre Zielgruppe am meisten mit Ihren Beiträgen interagiert hat? Wenn ja, planen Sie auch in Zukunft Beiträge für diese Zeitspannen ein.
  • Exportieren Sie Ihre Top-Tweets und erstellen Sie eine Wortwolke, um Nachrichten zu visualisieren, die gut angekommen sind.

2. Analysieren Sie Ihr Twitter-Verhalten

Analysieren Sie Ihr monatliches Twitter-Verhalten, um Performance-Trends zu identifizieren. Innerhalb der nativen Twitter-Analysen finden Sie dies auf Ihrer „Account-Startseite“. Diese zeigt Dinge wie:

  • Tweet-Volumen
  • Besuche Ihres Twitter-Profils
  • Die Anzahl der Tweets, in denen Sie erwähnt werden
  • Die Anzahl Ihrer Follower

Innerhalb von Sprout Social finden Sie dies im Berichte-Tab unter Twitter-Profilen. Dort werden Dinge angezeigt wie:

  • Organische Impressionen
  • Interaktionen insgesamt
  • Link Clicks
  • Gewonnene Follower
  • Twitter-Veröffentlichungsverhalten
  • Twitter-Interaktionsverhalten
  • Demografische Daten der Twitter-Zielgruppe
  • Twitter-Statistiken nach Profil

3. Wettbewerber analysieren

Verfolgen Sie grundlegende Kennzahlen für jedes beliebige Twitter-Profil, um sie mit Ihren eigenen Profilen zu vergleichen. Mit einem umfassenden Überblick über Ihre Wettbewerber können Sie sich für Ihre Bemühungen ganz einfach am Durchschnitt der zu vergleichenden Profile orientieren.

Wettbewerbsberichte sind derzeit nicht in der nativen Twitter-Analyse enthalten, können aber mit einem Twitter-Analysetool wie Sprout abgerufen werden.

Wenn Sie über genügend Daten verfügen, analysieren Sie Ihre Wettbewerber und überlegen Sie, wie Sie sich mit Ihrer Präsenz abheben können. Denken Sie dabei an Fragen wie:

  • Wachsen sie schneller als Sie?
  • Wann haben sie zum letzten Mal einen Beitrag veröffentlicht?
  • Liegen zwischen den einzelnen Beiträgen lange Zeitspannen?
  • Antworten sie auf Kommentare?

4. Twitter-Profilübergreifende Berichterstellung

Es ist wichtig, sich die Performance einzelner Twitter-Profile anzusehen, aber Sie können auch mehrere Profile auf einmal analysieren, wenn Sie sie haben. Dies liefert zusätzliche Daten für Ihre Strategie.

Auch hierfür müssen Sie einen Drittanbieter nutzen, da Twitter derzeit nur die Analyse von jeweils einem Profil ermöglicht.

Analysieren Sie all Ihre Twitter-Bemühungen auf hohem Niveau, um ein besseres Gefühl für Ihre Gesamtpräsenz zu bekommen. Finden Sie heraus, welche Profile überdurchschnittlich performen und welche Profile mehr Aufmerksamkeit benötigen.

5. Twitter-Follower analysieren

Verschaffen Sie sich mit dem Twitter-Tool Audience Insights ein besseres Gefühl für Ihre Twitter-Zielgruppe.

Zusätzlich zu den allgemeinen demografischen Daten wie Alter und Geschlecht, die Twitter Analytics bereitstellt, erhalten Sie auch Einblicke in die Interessen Ihrer Zielgruppe, deren Lifestyle-Typ und mehr.

Verbinden Sie diese Erkenntnisse mit dem Wissen, welche Art von Beiträgen Verbraucher wollen, und Sie haben das perfekte Rezept für leistungsstarke Tweets.

6. Fürsprecher und Twitter-Influencer identifizieren

Nutzen Sie Twitter Analytics, um Personen in Ihrem Netzwerk zu finden, die starke Markenfürsprecher oder Influencer sind, die Sie zu Ihren aktuellen Influencer-Programmen hinzufügen können.

Innerhalb der nativen Twitter Analytics werden diese Personen jeden Monat als Ihre „Top Follower“ hervorgehoben.

Oder Sie können sich mit dem Sprout-Trendbericht mehrere Monate auf einmal ansehen.

Von dort aus können Sie ganz einfach damit beginnen, weitere Namen und Gesichter zu Ihrer Influencer-Marketingstrategie hinzuzufügen.

7. Hashtag- und Thementrends finden

Durch Hinzufügen von Hashtags oder Bezugnahme auf aktuelle Thementrends können Sie die Reichweite Ihrer Beiträge organisch vergrößern. Aber dabei ist es wichtig, dass diese Hashtags und Themen für Ihre Marke relevant sind.

Wir haben einen Komplett-Leitfaden für Hashtag Analysen verfasst, der unter anderem beschreibt, wie man sie findet und verwendet, daher hier nur ein kurzes Beispiel.

Nachfolgend finden Sie den Sprout-Trendbericht für ein fiktives Kaffeeunternehmen, der Themen und Hashtags enthält, die häufig zusammen mit dem Handle des Unternehmens erwähnt werden.

Dieses Unternehmen wird häufig in Beiträgen erwähnt, in denen nach „hours“ (Öffnungszeiten) gefragt wird, es sollte diese Informationen also in seinen Profilen oder Unternehmenseinträgen besser zugänglich machen.

Dieses Unternehmen wird häufig mit dem Hashtag „#perfectmorning“ erwähnt, wenn es dieses also zu seinem nächsten Beitrag hinzufügt, könnte die zu mehr Interaktionen, Impressionen usw. führen.

8. Keywords und Hashtags im Zeitverlauf überwachen

Sie können nicht nur die besten Themen und Hashtags finden, sondern diese Keywords und Hashtags auch über einen längeren Zeitraum verfolgen.

Mit dem Twitter-Keyword-Bericht von Sprout können Sie Keywords analysieren und das Gesamtvolumen, das durchschnittliche Volumen pro Tag und Wachstum sowie eine Auswahl dieser Tweets und Interaktionen quantifizieren.

Hier finden Sie Informationen zum Volumen jedes Keywords, welche Top-Konten diese Keywords getwittert haben sowie eine Auflistung der Kennzahlen zu jedem Keyword. Diese Berichte sind nicht nur für die Erstellung neuer Kampagnen nützlich, sondern auch für die Überwachung der Performance einer Kampagne.

9. Twitter-Kampagnen visualisieren

Erstellen Sie und Ihr Team ganze Twitter-Kampagnen? Diese Kampagnen können mit nativen Twitter-Analysen oder Sprout Social verfolgt werden.

Während sich die Kampagnennachverfolgung von Twitter auf bezahlte Kampagnen konzentriert, können Sie mit Sprout sowohl organische als auch bezahlte Kampagnen verfolgen.

Taggen Sie jede aus- oder eingehende Social-Media-Nachricht mit einer oder mehreren Kampagnenbezeichnungen. Nehmen Sie das Beispiel der „Winterkampagne“ im Folgenden.

Verfolgen Sie dann den gesamten Kampagnenerfolg in einem einzigen Dashboard mit Kennzahlen wie:

  • Impressionen
  • Interaktionen
  • Klicks
  • Durchschnittlich pro Tag veröffentlichte Nachrichten
  • Insgesamt gesendet
  • Durchschnittlich pro Tag erhaltene Nachrichten
  • Insgesamt erhalten
  • Wachstumstrends

Schlussfolgerung und zusätzliche Ressourcen

Im Vergleich zu anderen Formen von Marketing und Kommunikation, ganz zu schweigen von anderen Geschäftsfunktionen, lassen sich Ihre Social-Media-Taktiken ganz einfach spontan anpassen.

Ihr Unternehmen verändert und entwickelt sich täglich weiter, und es gibt keinen Grund, sich monatelang an eine Social-Media-Strategie gebunden zu fühlen.

Wenn Sie Ihre Social-Media-Performance regelmäßig analysieren, können Sie herausfinden, was funktioniert und was nicht, um letztendlich intelligentere Geschäftsentscheidungen treffen zu können. In kleinen Unternehmen ist es immer gut, wenn man schnell die Richtung anpassen kann.

Sobald Ihre Ziele geklärt sind und Sie festgelegt haben, welche Metriken für Ihr Unternehmen entscheidend sind, kann die Nachverfolgung beginnen. Lassen Sie sich nicht von den Zahlen oder scheinbar riesigen Datenmengen abschrecken – mit der richtigen Vorbereitung, den richtigen Tools und ein paar „Best Practices“ nutzen Sie Ihre Investition optimal, wenn es um Twitter geht.